Handelsforschung 1988: Schwerpunktthema: Standortfragen - download pdf or read online

By Hans-Jürgen Geßner (auth.)

ISBN-10: 364293627X

ISBN-13: 9783642936272

ISBN-10: 3790804126

ISBN-13: 9783790804126

Die gegenwärtigen Entwicklungen in der Handelsforschung, insbesondere bei den Standortfragen, werden aus gesamtwirtschaftlicher Sicht und aus der Perspektive der Handelsbetriebsführung dargestellt. Die Priorität für den Themenschwerpunkt Standortfragen ist bestimmt durch den intensiven und mit Konzentrationserscheinungen verbundenen Wettbewerb um (zum Teil künstlich verknappte und folglich überteuerte) Standorte - mit allen Folgeerscheinungen für einzelne Handelsunternehmen, für die Struktur des Einzelhandels und für die Wirtschaftspolitik als Ganzes.

Show description

Read or Download Handelsforschung 1988: Schwerpunktthema: Standortfragen PDF

Best german_5 books

Siegfried Kreth's Schulungsprogramm Gefahrguttransport: Stück- und PDF

Das Schulungsprogramm Gefahrguttransport des Springer-Verlags zeichnet sich durch die besondere didaktische Darstellung aus. Es ist damit das erste Programm, das den Bedürfnissen der Zielgruppe Kraftfahrer durch die Formulierung der schwierigen Materie entgegenkommt. Die Inhalte sind als "Merksätze" zusammengefaßt.

Relationale Datenbanksysteme: Eine praktische Einführung by Prof. Dr. Peter Kleinschmidt, Dipl.-Inform. Christian Rank PDF

Dieses Buch ist eine praktische Einf? hrung in den Entwurf und die Programmierung von relationalen Datenbanksystemen, wie sie heute vor allem in betrieblichen Bereichen eingesetzt werden. Es vermittelt detaillierte Kenntnisse der Sprache SQL, die als commonplace f? r den Zugriff auf diese Systeme etabliert ist.

Additional resources for Handelsforschung 1988: Schwerpunktthema: Standortfragen

Example text

Abbildung 4: Rubrpark-Einkaufszentrum mit Blick auf das Bocbumer Autobabnkreuz und Bocbum-Harpen 1985 Foto: Presse- und Inforrnationsamt der Stadt Bochurn, Archiy-Nr. 56707. Freigeg. -Priis. Mtinster, Nr. 8484/85 Die zweite Entstehungsphase (1971-1975) war durch die Ausbreitung unterschiedlichster Standorttypen im Ruhrgebiet gekennzeichnet. Neben einem weiteren graBen Regionalzentrurn in zwischenstiidtischer Lage - dern Rhein-Ruhr-Zentrum in Mtilheim-HeiBen (sieheAbbildung 5) - entstanden jeweils zwei sog.

Im Kernrand innehaben, ihr auf Streulagen entfallender Fliichenanteil aber deutlich hOher liegt als bei der Textilbranche. Eine nahere Betrachtung solcher Betriebe an Standorten in kopplungsarmen Lagen zeigt, daB sie regelmiiBig stark spezialisiert sind. Fiir sie erweist sich die Spezialisierung ihres Sortimentes also offenbar als erfolgreiche Strategie, urn an Standorten mit geringem Kopplungspotential zu bestehen. Dagegen konnen nach den Ergebnissen elner Untersuchung von Spezialisierungstendenzen in verschiedenen Branchen, die Volker Baron auf der Grundlage des Datenmaterials unseres Projektes durchgefUhrt hat, Betriebe der Branchen Lebensmittel, Textilien oder Hausrat und Eisen- 37 waren nicht darauf hoffen, durch Spezialisierung ihres Sortimentes Nachteile eines Standortes mit geringem Kopplungspotential kompensieren zu konnen.

Das Wachstum - nach Betriebszahl bzw. Verkaufsflache - hat sich natiirlich iiber die Jahre bin nicht gleichmaBig vollzogen, vielmehr zeigen die in Tabelle 2 zusammengestellten jahrlichen Wachstumsraten doch erhebliche Schwankungen. In allen Testgebieten haben wir insgesamt einen Verkaufsflachenzuwachs von 8,1 % messen konnen. Auch hier beobachten wir zwischen den Testgebieten massive Unterschiede, und gerade die Gruppe der Mittelzentren ist dabei durch hohe Heterogenitat der Entwicklung gekennzeichnet.

Download PDF sample

Handelsforschung 1988: Schwerpunktthema: Standortfragen by Hans-Jürgen Geßner (auth.)


by Christopher
4.4

Rated 4.26 of 5 – based on 14 votes

Categories: German 5