Download PDF by Dr. Jo Groebel, Uli Gleich (auth.): Gewaltprofil des deutschen Fernsehprogramms: Eine Analyse

By Dr. Jo Groebel, Uli Gleich (auth.)

ISBN-10: 3322926060

ISBN-13: 9783322926067

ISBN-10: 3810010936

ISBN-13: 9783810010933

Show description

Read Online or Download Gewaltprofil des deutschen Fernsehprogramms: Eine Analyse des Angebots privater und öffentlich-rechtlicher Sender PDF

Similar german_10 books

Download e-book for iPad: Betriebswirtschaftliche Produktions- und Kostentheorie by Klaus Dellmann

Der vorliegende Band in dem Lehrwerk "Die Wirtschaftswissenschaften - Neue Reihe" ist als EinfOOrung in die betriebswirtschaftliche Produktions- und Kostentheorie gedacht. Aus diesem Grund liegt das Schwergewicht des Buches auf Begriffserklarungen, der Ein fOOrung neuer Begriffe, Vorstellung der Grundlagen und Grundprobleme der Produktions und Kostentheorie sowie der Darstellung wichtig erscheinender betriebswirtschaftlicher Produktions- und Kostenmodelle.

Download e-book for kindle: Schriftenreihe „Die Versicherung“ by Karl Sieg

Systematische Darstel/ungen des Allgemeinen Versicherungsvertragsrecbt:: . sind rar. keine ist auf die Spezialbediirfnisse des Versicherungskaufmanns. der sich zum Versicberungs fachwirt oder zum Versicherungsbetriebswirt (D VA) weiterbilden will. zugeschuittell. . Desbalb diirfte fiir einen Grundrij1 des Versicberul1gS1lutragsrechJ.

Extra info for Gewaltprofil des deutschen Fernsehprogramms: Eine Analyse des Angebots privater und öffentlich-rechtlicher Sender

Sample text

Spätestens in den 80iger Jahren waren also international Gewaltdarstellungen selbstverständlich geworden. Zwar gab es hier immer noch Schwankungen, aber stündlich konnte man zwischen 4 bis 8 Gewaltakte in fiktiven Programmen sehen. Ein weiterer Analysezugriff ist die Frage, wieviel Prozent der Programme überhaupt Gewalt beinhalten. Mit anderen Worten: die Durchschnittswerte beziehen sich auf aggressive und nicht-aggressive Programme, sagen also noch nichts über das "Gewaltgenre" aus. Aus den schon genannten Studien zeigte sicb bier, daß die USA und Japan bei weitem fübrten mit jeweils fast 80% Anteil von Programmen mit Gewaltbezug am Gesamtangebot.

Beispiel: Ein Mann befindet sich in einem Hotelzimmer, packt seine Kof- fer, ruft sich ein Taxi und verlaßt schließlich mit seinem Gepack das Zimmer. In der nachsten Einstellung geht der Mann durch die Abfertigungshalle des Flughafens zum Flugschalter und kauft sich ein Ticket. Die nachste Einstellung zeigt einen Mann, der, hinter einer Zeitung versteckt, "unseren" Mann beobachtet. Die Kamera wechselt zwei bis dreimal zwischen Nahaufnahmen dieser beiden Personen hin und her. Als der Mann in Richtung Flugsteig geht, rennt der zweite Mann p[{Jtzlich hinter ihm her, zieht eine Pistole und erschießt ihn.

Auch interessant, welche Rolle Trailer als aggressive Darstellungen spielen. Im Schnitt werden täglich 13 gewaltsame Trailer gezeigt. Da sie Aggression meist in konzentrierter Form präsentieren ("Action-Highlights"), wären hier nähere Wirkungsanalysen gerade bei Kindern notwendig. Aus Tabelle 2 geht außerdem hervor, daß das Gros aggressiver Szenen aus den Handlungsrahmen Spielfilme und Serien stammt. Allerdings machen Nachrichtenaggression und -bedrohung fast 20% aller überhaupt im Gesamtprogramm vorkommenden entsprechenden Elemente aus.

Download PDF sample

Gewaltprofil des deutschen Fernsehprogramms: Eine Analyse des Angebots privater und öffentlich-rechtlicher Sender by Dr. Jo Groebel, Uli Gleich (auth.)


by Charles
4.2

Rated 4.62 of 5 – based on 31 votes

Categories: German 10